Youtube - Clips

Loading...

RÜCKMELDUNGEN DER BERATUNGS-STELLEN


RÜCKMELDUNGEN DER BERATUNGS-STELLEN

Auf dieser Seite werden, möglichst bis Ende Februar komplett, die Rückmeldungen der Beratungsstellen dokumentiert.


Dies soll noch einmal einen Hinweis auf sie ermöglichen und aber auch eine Kontrollmöglichkeit für die beteiligten Spender*innen der Aktion bieten.


Städte chronologisch:

Mannheim, Offenbach, Mainz, Berlin, München, Mainz II, Frankfurt, Aschaffenburg. 


* Bitte Update vom 02.04.2016 ganz am Ende beachten. 

_________________________________________
_________________________________________


a) 

"Arbeitskreis SGB II bis XII des KV Linke Mannheim"

Ansprechpartner Herr Harald Weber,
Kontakt: 
mannheim1122@gmail.com oder info@dielinke-ma.de

























Berater Gerd Millgramm bedankt sich bei allen Spender*innen die bei der Aktion mitgemacht haben!





Hartz 4: Die Linke Mannheim

Adresse
Bürgerbüro
T6, 37
68161 Mannheim

Web: www.dielinke-ma.de

E-Mail: info@dielinke-ma.de

Tel.: 0621 40171 36 und 40171 37
Fax: 0621 40171 39

Telefonische Terminvereinbarung

Mo - Fr 11.00 - 17.00

Hierzu gab es auch noch eine Rückmeldung auf facebook:
"‎Harald Weber‎ an Arbeitskreis SGB II- SGB XII
Am heutigen Tag fand die Übergabe des Buches vom Ex Fallmanager Burkhard Tom Bub statt. Ein Ratgeber für Transferleistungsempfänger im Umgang mit dem Jobcenter. Gleich in zehnfacher Ausführung bekam unser Mann für die Sozialsprechstunde die Literatur vom Autor persönlich im Paket überreicht. Sicher wird es uns gelingen das Fachwerk sinngerecht zu nutzen und seiner Bestimmung zuzuführen. http://handbuchwiderstandgegenhartzvier.blogspot.de/p/blog-page.html
Danke Burkhard Tomm-Bub"


_________________________________________
_________________________________________



b) 

"Hartz IV Hilfe Offenbach"

Adresse über:
Herr Roman Thilenius
Schillerstr. 7
63477 Maintal

politik@laut8leise.de


redaktion@hartz4hilfe-of.de

= Hier (oberhalb) gibt es leider noch keinerlei Rückmeldung, trotz mehrerer Versuche.
Ich weiß nicht, was da los ist- aber ich bleibe dran!



_________________________________________
_________________________________________



c) 


"Mainzer Initiative gegen HARTZ IV"

Manfred Bartl 
(Sprecher der Mainzer Initiative gegen HARTZ IV)
Rheinallee 19
55118 Mainz

sozial@gmail.com

Mail vom 20.02.2016:
"
Hallo, Burkhard!
Kurzmeldung mangels Zeit: Paket ist angekommen.
Danke!
Mit solidarischen Grüßen
Manfred"









http://hartz4-muss-weg.de/




_________________________________________
_________________________________________



d) 

"Armutsnetzwerk e.V.

Hartz IV-Beratungsstelle im RuDi-Nachbarschaftszentrum"
Modersohnstraße 55
10245 Berlin

http://beratung.rudizentrum.de/


Nun gibt es auch Nachrichten aus BERLIN.

"-----Original-Nachricht-----
Betreff: AW: 2 Buecherpaket unterwegs (Handbuch Widerstand)
Datum: 2016-02-24T10:55:13+0100
Von: "Detlef Zoellner"
An: "ogma1@t-online.de"

Habe das Paket dankend erhalten und arbeite bereits damit."


_________________________________________
_________________________________________


e) 


Beratungsstelle Hartz IV

via Herrn
Reinhard Peters 
81673 München

Rückmeldung aus München, vom 23.02.2016:

"...Ihr Paket ist am letzten Samstag bei mir eingetroffen, ich habe es dann aber erst gestern geöffnet. Wir haben jedem Mitberater jeweils 1 Exemplar gegeben und werden die restlichen "unters Volk" bringen, wobei bereits je 3 Ex weggegangen sind. Sie stießen auf großes Interesse!

Ich bedanke mich sehr herzlich.
Da ich noch nicht zu einer ausführlichen Lektüre gekommen bin, werde ich mich zum Inhalt noch später äußern. Aber ein erster kursorischer Durchblick lässt hoffen.... :-)

Liebe Grüße und nochmals herzlichen Dank

Reinhard Peters

rpprverl@aol.com"


web:



_________________________________________
_________________________________________



f)

MAINZ II:

Annegret Fischer
Verbraucherforum Mainz e.V. 
Obere Bogenstr. 30 A 
55120 Mainz


meisterwec@aol.com




Eingepackt:

 


Abgeschickt! :-)





RÜCKMELDUNG von "Mainz II"

04.03.2016

Annegret Fischer von der Beratungsstelle schreibt per Mail:-----Original-Nachricht-----Betreff: Re: FRAGE Neu: Anfrage Beabsichtigte Sachspende an SieDatum: 2016-03-04T16:12:55+0100Von: "meisterwec@aol.com"An: "ogma1@t-online.de"
Selbstverständlich gebe ich eine Rückmeldung,...... Beim Auspacken vom Paket gerade habe ich nicht schlecht gestaunt: da ist ja noch viiiel mehr drin als erwartet!!! 

DAAANKESCHÖÖÖN!!!

Viel Erfolg weiterhin und alles alles Gute 

Annegret Fischer...

____________________________________
____________________________________


g)

FRANKFURT:


Harald Rein
FALZ - Frankfurter Arbeitslosenzentrum e.V.
Friedberger Anlage 24, 60316 Frankfurt am Main
Bürozeiten: Mo. bis Do. 10-16 Uhr, Fr. 10-13 Uhr
Tel.: 069 / 70 04 25, FAX: 069 / 70 48 12


harald.rein@falz.org

http://www.falz.org/

"Bestellt" und eingepackt!




...und versendet:























Nachricht von "FALZ"! (am 03.03.2016)

"...
Das Paket ist heute vollständig angekommen. Vielen Dank für die Spende, sie wurde den BesucherInnen des FALZ zur Verfügung gestellt!
Mit freundlichen Grüßen
Harald Rein

----------------------------


Harald Rein
FALZ - Frankfurter Arbeitslosenzentrum e.V.
Friedberger Anlage 24, 60316 Frankfurt am Main
Bürozeiten: Mo. bis Do. 10-16 Uhr, Fr. 10-13 Uhr
Tel.: 069 / 70 04 25, FAX: 069 / 70 48 12
harald.rein@falz.org

_________________________________________
_________________________________________


h)


ASCHAFFENBURG

Diakonisches Werk Untermain
- Arbeitslosenberatung -
Kolpingstr. 7
63739 Aschaffenburg

web:
http://diakonie-aschaffenburg.de/arbeitslosenberatung.html



...und schon mal fertig gepackt!  :-) 



...und abgeschickt! (22.03.2016)










































UPDATE Beratungsstellen 24.03.2016

Herr Frank Hollmann von der Beratungsstelle Aschaffenburg bestätigte mir eben, dass das Buchpaket ordnungsgemäß eingetroffen ist.
In einigen Tagen will man nach Möglichkeit noch ausführlicher Rückmeldung geben.
Ich werde dann natürlich ggf. nachtragen!

MfG
Burkhard Tomm-Bub


UPDATE 31.01.2016

Auch die Beratungsstelle Aschaffenburg bedankt sich nun mit freundlichen Worten für den Erhalt des Bücherpaketes, dessen Versand durch die Spender*innen möglich wurde:

"Frank Hollmann am 31. März 2016 um 00:36

Vielen herzlichen Dank an die SpenderInnen, wir freuen uns sehr darüber, dass wir dadurch diese hervorragenden Lektüren, DVDs … zur Benutzung und Weitergabe in unserer Beratungsstelle zur Verfügung haben !! Das Ganze fühlt sich gerade an, wie ein verspätetes Weihnachtsgeschenk!..."





http://diakonie-aschaffenburg.de/arbeitslosenberatung.html

_________________________________________
_________________________________________



MfG
Burkhard Tomm-Bub
67063 Ludwigshafen


Update vom 02.04.2016:

VERSCHENK - AKTION
"Handbuch Widerstand - gegen Hartz IV"

- Ein bedauerlicher, aber leider notwendiger Nachtrag -

tl;dr:
Eines der Pakete ist "verschwunden", es gab nach Versand trotz wirklich zahlreicher, verschiedenster Versuche KEINERLEI Rückmeldungen mehr.
Verantwortlich: Herr Roman Thilenius
und - möglicher Weise -
DIE LINKE, Offenbach.
Über Hilfe bei der Aufklärung freue ich mich.
MfG
Burkhard Tomm-Bub 


http://handbuchwiderstandgegenhartzvier.blogspot.de/p/blog-page.html


HIER DIE MAILS (chronologisch rückwärts):

******* ******* ******* 

Letzter Versuch: 2 Buecherpaket unterwegs (Handbuch Widerstand)
23.03.2016 11:50 Uhr
Von: ogma1@t-online.de
An: markus@die-linke-of-Stadt.de politik@laut8leise.de redaktion@hartz4hilfe-of.de

....... 

Sehr geehrter Herr Thilenius,
geehrte LINKE,

meine Geduld ist nun am Ende.
So wie Sie hat sich bislang noch niemand verhalten.

Ich gebe Ihnen, Herr Thilenius, nun letztmalig die Gelegenheit, sich zum Verbleib des Ihnen zugesandten Bücherpaketes zu äußern.

Sie hatten bei den Vorgesprächen via Mail angegeben mit der LINKEN zu kooperieren, hinsichtlich Ihrer Beratungsarbeit.
Nach mehreren erfolglosen Versuchen mit Ihnen direkt den Kontakt wieder herzustellen, wandte ich mich auf facebook an die örtliche Gliederung der LINKEN.
Dort wurde mir äußerst knapp beschieden, ich möge mich gefälligst an den Herrn Markus Philippi wenden.
Auch dieser antwortete nicht auf mein Mail.

Es ist nun an der Zeit, weiter gehende Schritte zu unternehmen.
Ginge es nur um mich selbst, würde ich das nicht auf mich nehmen, lieber schriebe ich die gut 100,- Euro Kosten als Verlust ab. 
Aber ich bin verantwortlich gegenüber den Spender*innen der Aktion, die das Verschenken der Bücherpakete überhaupt erst möglich gemacht haben. 

Daher: falls es noch etwas zu sagen gibt- melden Sie sich bitte innerhalb einer Woche schriftlich bei mir. Sagen wir spätestens am 01. April 2016, einschließlich. 

Erfolgt dies nicht, werde ich zunächst die Vorgänge öffentlich machen. Auf der Pinnwand bei Startnext, auf dem Blog bei Startnext, in meinem eigenen Blog und natürlich über facebook, Google plus und twitter. 
Dies einmal um mich zu rechtfertigen, zum Anderen hat ja vielleicht jemand aus den Communitys noch eine Idee, an wen ich mich bei Ihnen noch wenden könnte, oder was sich da überhaupt abspielt...

Rechtliche Schritte behalte ich mir dann auch definitiv vor.

Es tut mir leid, dass eine solch` positive Sache nun in so unangenehme Bahnen geht. Aber meine Schuld ist das ganz sicher nicht.

Einen Menschen, der sich viel Arbeit macht und auch einiges an Geld selbst zuschießt, um Hartz IV - Beratungsstellen zu helfen, dann nur "abzukassieren" und anschließend vollständig und konsequent zu ignorieren: das ist nun mal wirklich nicht die feine Art!

Gruß
Burkhard Tomm-Bub, M.A.
67063 Ludwigshafen


******* ******* ******* 


-----Original-Nachricht-----
Betreff: 2WG: 2 Buecherpaket unterwegs (Handbuch Widerstand)
Datum: 2016-02-25T01:43:11+0100
Von: "ogma1@t-online.de" <ogma1@t-online.de>
An: "politik@laut8leise.de" <politik@laut8leise.de>, "redaktion@hartz4hilfe-of.de" <redaktion@hartz4hilfe-of.de>

  
Guten Tag Herr Roman Thilenius,

ich sende unten stehende Mails nochmals.
Evtl. sind die ersten zwei ja verloren gegangen, o.ä.

Das Paket müsste ja nun schon seit etlicher Zeit eingetroffen sein.
Wie erbeten über die Adresse 

"Hartz IV Hilfe Offenbach"
Über:
Herr Roman Thilenius
Schillerstr. 7
63477 Maintal

Über zumindest eine kurze Bestätigung würde ich mich sehr freuen.

MfG
Burkhard Tomm-Bub, M.A. 


:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


******* ******* ******* 

 Guten Tag, liebe Beratungsstellen - Teams,

das Mail unten hatte ich Euch vor einigen Tagen gesandt.
Da waren die Pakete schon ein paar Tage unterwegs.

Mit einer Ausnahme, die zumindest in einer knappen Empfangsbestätigung bestand, habe ich noch von niemandem etwas gehört.

Natürlich wäre es der Idealfall, wenn ich einen freundlichen Satz als Motivation für die Spender*innen hätte und ein, oder sogar zwei Fotos.

Auch Euch selbst käme das zugute, das wäre sicherlich eine gewisse Eigenreklame.

Ich bräuchte aber zumindest eine Bestätigung, dass die Pakete bei Euch eingetroffen sind.
Das bin ich den Spender*innen schuldig.

Ich bitte Euch also nochmals herzlich, mich zu informieren.

Aber auch, wenn Ihr wider Erwarten noch KEIN Paket bekommen habt, wäre das natürlich eine extrem wichtige Information für mich.

Das Paket hat einen Ladenwert von über 100,- Euro -und ein wenig an Arbeit habe ich in die ganze Sache schon gesteckt.

Ich hoffe, wir sind Euch ein kurzes Email wert.

Ggf. Dank im Voraus und
mfG
 Burkhard Tomm-Bub 



:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


******* ******* ******* 


Guten Tag,

ich wollte mich nur kurz melden.
Die Pakete sind unterwegs und sollten eigentlich heute eintreffen.

Beigefügt hatte ich das unten nochmals angehängte Anschreiben.

Alles Gute und
mfG

Burkhard Tomm-Bub

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


******* ******* *******  

Ludwigshafen, im Februar 2016

Liebes Team der Beratungsstelle,

vom 21.12.2015 bis zum 15.02.2016 lief auf der Plattform "Startnext" eine Crowdfunding - Aktion, um Beratungsstellen im Hartz IV - Bereich ein wenig zu unterstützen.

Ihr hattet ernsthaftes Interesse an dem finanzierten Buchpaket geäußert und heute sende ich es Euch im Auftrag der "Internet - Gemeinde" zu.

Diese Übersendung geschieht sehr gern und war nur anhand der Mitwirkung der Crowd, also von Menschen aus dem Internet möglich. Diese spendeten insgesamt statt der ursprünglich geplanten 500,- ganze 745,- Euro und ermöglichen damit die Unterstützung von insgesamt ACHT Beratungsstellen im Geltungsbereich des SGB II, also des Hartz IV - Gesetzes.

Neben dem Handbuch finden sich im Paket auch 10 Exemplare des Jobcenter - Krimis, der auf, nun, ... andere Art einiges zu bieten hat.

Sowie eine DVD-ROM, auf der die komplette Textmasse beider Bücher zur freien (!) Verfügung in verschiedenen Formaten zu finden ist.
Dies erleichtert die Weitergabe in elektronischer Form, sowie das Ausdrucken einzelner Tipps, Adressblöcke etc. Diese können dann leicht weiter gegeben werden an ratsuchende Menschen.

Ob die realen Bücher nun schlicht weiter verschenkt werden an Unterstützung suchende Personen, ob man sie gegen Spende bei Veranstaltungen auslegt, oder regelrecht weiter verkauft (6,99, bzw. 3,80 Euro), oder noch etwas anderes damit tut: ist natürlich jeder Beratungsstelle selbst überlassen. Schließlich ist es ein Geschenk!

Auch inhaltlich kann es aber sogar den Beratern selbst hilfreich sein.
So schrieb es zumindest der Rezensent der Erwerbslosen - Initiative "Andere Wege":
"Manches, was man in dem Buch liest, ist – je nach Vorkenntnissen – nicht neu. Allerdings beinhaltet das Handbuch auch eine Reihe pfiffiger Widerstands-Ideen, von denen selbst Profis noch etwas lernen können."

Weiterhin befindet sich noch eine kleine "Wundertüte" mit hoffentlich nützlichen Dingen im Paket.

Über eine kurze Rückmeldung, ob alles gut angekommen ist, eventuell sogar ein Foto, würden sich die Spender*innen sehr freuen.
Dies wird dann u.a. auch hier im Blog dokumentiert:

http://handbuchwiderstandgegenhartzvier.blogspot.de/p/blog-page.html 

Weiterhin viel Erfolg bei Eurer Arbeit!

MfG
Burkhard Tomm-Bub, M.A.
67063 Ludwigshafen


******* ******* ******* 

Kommentare:

  1. Vielen herzlichen Dank, lieber Burkhard für Deine Arbeit & Danke auch an die SpenderInnen. Deine Arbeit (ich bekomme das Foto, das Du auf facebook gepostet hast einfach nicht mehr aus dem Kopf -vllt lädst Du das ja hier noch hoch)ist Kunst.

    AntwortenLöschen
  2. Guten Tag "Unknown21. März 2016 um 07:51",
    Dank für die freundlichen Worte!
    Leider weiß ich nicht, welches Foto gemeint ist ...
    Insgesamt habe ich sicher über 10 000 auf facebook...
    :-)
    BTB

    AntwortenLöschen
  3. Ich meine das Foto, das von Dir bei einer Aktion vor dem Jobcenter aufgenommen wurde. Das erinnerte mich an die
    beuys'sche Performance "Wie man dem toten Hasen die Bilder erklärt".

    AntwortenLöschen
  4. Guten Tag Frank Hollmann,
    ach so, ja. Da wird manches klarer.
    Wobei...
    Vor einem jobcenter? Also nicht vor dem Bundestag in Berlin?
    Welches Motiv denn?
    Der "Bildkommentar" zur "Pädagogik" des jc?
    Oder das mit der Superman - Unterhose?
    MfG
    BTB

    AntwortenLöschen
  5. Vielen herzlichen Dank an die SpenderInnen, wir freuen uns sehr darüber, dass wir dadurch diese hervorragenden Lektüren, DVDs … zur Benutzung und Weitergabe in unserer Beratungsstelle zur Verfügung haben !! Das Ganze fühlt sich gerade an, wie ein verspätetes Weihnachtsgeschenk!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...Dank für die Rückmeldung und: gern geschehen! :-)
      MfG
      Burkhard Tomm-Bub

      Löschen