Youtube - Clips

Loading...

FAQ Buch / Aktion


FAQ 
...


FAQ zur Verschenk - Aktion an Beratungsstellen

"Handbuch Widerstand gegen Hartz IV"

und zum Buch allgemein.



(Stand 02.01.2016)




http://www.amazon.de/Handbuch-Widerstand-gegen-Hartz-4-ebook/dp/B018UBOHYA/ref=cm_cr_pr_product_top?ie=UTF8



+ Wer ist der Initiator, welche Kirche, Sekte oder Partei steckt dahinter?


Dahinter steckt lediglich ein Privatmann. Der allerdings sowohl im alten BSHG, als auch im jobcenter jahrelang als Fallmanager gearbeitet hat, nun aber dem System sehr kritisch gegenüber steht. Burkhard Tomm-Bub, M.A. ist Sozialarbeiter und Mitglied keiner Sekte, Kirche, noch Partei. Auch von nichts ähnlichem.

Von Verschwörungstheorien, Querfrontlern u.ä. distanziert er sich sehr deutlich.



+ Was genau soll verschenkt werden?



Jede der fünf Beratungsstellen soll 10 Bücher "Handbuch Widerstand gegen Hartz IV" bekommen.

Weiterhin ein kleineres Büchlein (ebenfalls von mir) mit dem Titel "Geringe Mitnahme - Effekte! - jobcenter-krimi".

Dazu kommt noch eine DVD mit beiden Büchern in Textform in verschiedensten Formaten, etc.

Sollten Beratungsstellen der Ansicht sein, dass nur je fünf Bücher gebraucht werden, wird geteilt und eine weitere Beratungsstelle bedacht.




+ Also das Widerstandsbuch selbst: das wird erst noch geschrieben?


Nein. Auch dieses ist seit einigen Wochen fix und fertig! Und gut. :-)




+ Welche Arbeitslosenberatungen sind das von den benannten Städten? Wurden diese angefragt, ob sie das Buch verteilen wollen?



Ich habe mir selbst zunächst eine Liste gemacht.

Angefragt: habe ich noch nicht.

Ich weiß noch nicht, ob sich genug hilfreiche Menschen finden werden und wollte da keine falschen Hoffnungen wecken / Versprechen machen.

Ich bin aber zuversichtlich, dass man erkennen wird, dass ich ein seriöser Mensch bin und es sich um ein wirklich hilfreiches und nützliches Geschenk handelt.

Sollten dennoch einzelne Beratungsstellen ablehnen (warum auch immer), bin ich gerade in den großen Städten sicher, dort andere interessierte Stellen zu finden, da gibt es jeweils etliche.




+ Warum diese fünf Städte als erstes?


Berlin, Hamburg, München - dies sind die wohl größten Städte in D und sie sind quer über die Republik verteilt.

In meiner Heimatstadt darf ich nicht mehr aktiv werden... - aber Mannheim (ebenfalls eine große Stadt) liegt gleich nebenan.

Marl schließlich: dort gibt es eine Initiative, die ich vor über 25 Jahren mit gegründet habe. Zwar lebe ich nun schon Jahrzehnte in der Pfalz fühle mich aber noch immer etwas verbunden damit.

In Großstädten ist oft die Not am zahlreichsten. Andererseits kann man in Großstädten evtl. durch kopieren und Weitersagen Informationen gut verbreiten, also solche die konkret helfen.

Das waren die Überlegungen dahinter.




+ Die Beratungsstellen sollen die Bücher dann verteilen?



Es handelt sich NICHT darum, dass Beratungsstellen "etwas für mich machen", das möchte ich betonen.

Es handelt sich um ein Geschenk, bei dem ich absolut sicher bin, dass man viel Nutzen aus ihm ziehen kann. Sogar für die BeraterInnen selbst könnten noch einzelne, neue Tipps enthalten sein. Man kann etwas rauskopieren, man könnte weiter verschenken, an besonders dessen bedürftige Menschen, man könnte es an Ständen verkaufen, bzw. "gegen Spende" und den Gewinn für die Beratungsstelle nutzen- oder was auch immer.

Es ist ein Geschenk, wie gesagt.

Dieses Projekt, von dem man ein Teil werden kann, ist eines der Hilfe, der moralischen und konkreten Unterstützung von Menschen und eines des Kampfes gegen ein falsches, inhumanes und unlogisches Gesetz!



+ Welche Beratungsstellen sollen konkret demnächst angefragt werden?


Angedacht sind zunächst:

(Die Beratungsstellen befinden sich in ganz unterschiedlicher Trägerschaft. Caritas, Diakonie, Freie Gruppen, DIE LINKE.)

***

Mannheimer Arbeitslosenzentrum (MAZ)

Lutherstraße 2

68169 Mannheim

***

Marl

Solidaritätsgemeinschaft arbeitsloser Bürger g e.V.

Alte Schmiede

Lipper Weg 13

45770 Marl

***

Hamburg

Ämterlotsen

Königstraße 54

22767 Hamburg

***

Berlin

Hartz 4: Berliner Arbeitslosenzentrum

Nazarethkirchstraße 50

13347 Berlin

***

München

Hartz-IV-Beratung:

LINKE

Im Parteibüro,

Schwanthalerstraße 139

***



+ Klingt der Titel nicht zu reißerisch, zu politisch, zu sehr nach Parolen, etc.?



Ja. Das tut er.

Einigen ist er noch zu zahm, diese hätten gern einen Aufstand, direkte, zerstörende Aktionstipps, u.ä.

Für viele klingt er jedoch übertrieben, ich weiß es.

Ich gebe zu, ich wollte etwas Aufsehen erregen. Wichtiger aber: es sollte sofort klar werden, dass es hier überwiegend um konkrete Dinge geht, um die Praxis! Einige Hintergründe werden auch beleuchtet, durch vertiefende Artikel. Aber moralisch und ganz real zu stärken und zu unterstützen: DAS ist das Hauptziel!

Es ist dies kein wissenschaftliches Buch - aber auch ganz sicher keines, in dem nur Parolen "geschrien" werden!

Ich bin Mitglied keiner Sekte, Kirche und auch keiner politischen Partei. Ich weiß nur, wovon ich rede.



+ Das eBook ist doch für mich uninteressant, weil ich gar kein KINDLE - Lesegerät habe, oder?


Keineswegs. Man braucht NICHT zwingend einen Kindle. amazon bietet ein kostenloses Programm zum download. Und auch das externe, kostenlose Programm "Calibre" tut hier seinen Dienst. So läßt sich an jedem PC einwandfrei lesen.

Link:

http://www.chip.de/downloads/Calibre-32-Bit_35436003.html

(Auch als 64 bit - Version erhältlich.)


(( UPDATE: Wie ich erst jetzt erfuhr, lässt sich wohl mit Calibre mit legalen Mitteln doch nicht lesen. Mit der kostenlosen App von amazon allerdings schon. Wer das eBook gekauft hat, diese App aber nicht nutzen will: bitte Nachricht an mich, ich sende dann zusätzlich eine pdf - Fassung! )) 



+ Ich habe schon seit Jahren Arbeit, glücklicher Weise. Da geht mich das doch gar nichts an, oder?


Leider geht es JedeN an!

Von Hartz IV betroffen sind alle ALG II - EmpfängerInnen (Leistungsberechtigte) und ihre Familien und Freunde.

Von Hartz IV indirekt, aber sehr massiv betroffen sind alle NiedriglöhnerInnen.

Von Hartz IV indirekt, aber ebenso massiv betroffen ist die Mittelschicht gleich doppelt. Einmal wird sie dadurch in Angst gehalten, bei mangelndem Fleiß und Wohlverhalten, nahezu bodenlos abzurutschen. Zum anderen werden reichlich Steuergelder absolut sinnfrei, unlogisch und inhuman verschleudert und pulverisiert.

Dies durch überbordende Bürokratie, einen monströsen Überwachungsapparat hinsichtlich der Sanktionen, sinnlose Geschenke an Firmen und Unternehmen, etc. Dies alles bei einer Ausgangslage, die ganz anderes fordern würde!

Von Hartz IV betroffen ist weiterhin jeder anständige Mensch im Lande. Auch vor 2005 gab es Kontrollen und Sanktionen. Doch diese hatten Grenzen.

Seit dem 01.01.2005 ist es vollständig egal, wie notleidend oder bedürftig ein Mensch ist. Hilfe steht ihm allein deshalb NICHT mehr zu. Dagegen lässt sich angehen.



+ Das Thema ist mir unangenehm, ich möchte mich da lieber mit sowas nicht beschäftigen, ok?!


Ja, ok. Klar. Ich verstehe das.

Aber - besser wird es nicht dadurch. Wer jedoch rechtzeitig vorbereitet ist, kann und darf sich ein wenig besser fühlen.

Man muss ja auch nicht sofort lesen. Wer weiß aber, wann man es doch mal braucht? Leider für fast niemanden ist das unmöglich.

Und wenn mal ein Freund, Bekannter, Verwandter eine Frage dazu hat? Auch dann ist es gut, so ein Handbuch griffbereit zu haben.



+ Hartz IV ist doch gar nicht SO schlecht! Außerdem kann ich den Autor nicht leiden. Und Bücherlesen bringt doch da auch `eh nix!


Hartz IV IST schlecht. Sehr schlecht. Und das SGB II ist etwas GRUNDLEGEND anderes, als das vorherige Bundes Sozialhilfe Gesetz (BSHG)!

Informieren Sie sich, warum...!

*

Ja gut - ich kann mich ja manchmal selbst nicht leiden... :-) Aber wenn doch die Infos interessant und die Tipps hilfreich sind?!

"Versuch macht kluch!" : - ))

*

Und richtig: Bücher lesen ALLEIN bringt nix. Ganz klar.

Aber wenn drinsteht, was man konkret machen kann und wie - und man MACHT es dann auch... Dann nutzt es in der Tat!



+ amazon ist doch das Letzte! Und der ganze Internetkram ist doch sowieso suspekt, stimmt`s?


Stimmt.

amazon ... nein auch ich bin kein Freund von amazon. Die sollen ihre Leute anständig behandeln und gerechten Lohn zahlen!

Aber: selbst die dort arbeitenden Menschen bitten zwar um Unterstützung: aber eben NICHT durch Einkaufsboykott.

Und ich habe diesmal diesen Vertriebsweg gewählt, um auch einmal andere LeserInnenkreise zu gewinnen, als die sonst "üblichen Verdächtigen".

Das geht leider nur so.

Das Internet hat insgesamt seine Gefahren, richtig.

Sorgfalt und Umsicht mit dem eigenem PC und den eigenen Daten ist absolut notwendig!

Ein Restrisiko bleibt. Wie immer im Leben.



+ Ja, ich hab`s verstanden. Der eBook - Weg über amazon ist wichtig, usw. Trotzdem: kann ich nicht, will ich nicht! Gibt es Alternativen?



Ja.

Man kann das Buch im Buchhandel bestellen. Leider ist es dann teurer als das eBook (1,98 Euro), es fallen die Herstellungskosten an.

Folgende Daten sind dazu nötig:

Burkhard Tomm-Bub (M.A.): Handbuch Widerstand gegen Hartz 4

ISBN: 9783737579414

epubli-ID: 48618

Preis 6,99 Euro

92 Seiten.

Ein weitere Weg ist, über amazon die Druckausgabe zu bestellen. Dann kommen aber noch Versandkosten hinzu.

Insgesamt sind es dann etwa 10,- Euro.

Dasselbe gilt für die Bestellung direkt über den Print on demand - Verlag, also ePubli.

Link:

https://www.epubli.de/shop/buch/48618




+ Ok. Und der Autor verdient sich auf dem Rücken der Erwerbslosen eine zumindest silberne Nase, korrekt?



Nicht korrekt.

Meine Verdienstspanne liegt je nach Vertriebsart und - Weg zwischen O, - Cent (amazon Print und Buchhandel) und unter 1, - Euro pro Buch / eBook.

Theoretisch mögliche Gewinne werden an Erwerbslosen - Initiativen gespendet. Was auch im Netz dokumentiert wird.

Man sollte leider auch nicht überschätzen, wieviel Erfolg ein outlaw ohne Verlag, etc. im Rücken haben kann...



+ Na, gut. Wie kann man helfen, über einen Kauf und / oder eine Spende hinaus?



Weitersagen!

Sprich, auch im Netz liken und insbesondere teilen (fb, twitter, G+).

Ein Blogeintrag wäre ganz toll. Und Diskussionen in geeigneten Foren.



Soweit zunächst. Bei weiteren Fragen - gerne fragen!



MfG

Burkhard Tomm-Bub, M.A. 

67063 Ludwigshafen
Ex - Fallmanager im jobcenter





Hier noch der Link zur Verschenk - Aktion:

https://www.startnext.com/h4widerstandsbuch





:::::::::::::::::::::::::::::::::::

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen